Donnerstag, 18. Dezember 2014

Freuynde + Gaesdte


Freuynde + Gaesdte, dahinter verbirgt sich eine freie Theatergruppe aus Münster, die ihre Stücke an ungewöhnlichen Orten in der Stadt aufführt. 2013 spielte das Kollektiv beispielsweise im Schlossgarten, auf dem Schiff Solaris, im Blauen Haus und am Domplatz. Dieses Jahr ist die Gruppe bereits im LWL Museum für Kunst und Kultur und am Aasee aufgetreten. Die Schauplätze werden passend zu den Stücken ausgewählt und die Texte werden so bearbeitet, dass Text, Inszenierung und Ort des Geschehens eine Einheit bilden. 







Mir war die Gruppe bis vor kurzem noch kein Begriff. Ich bin erst auf sie aufmerksam geworden, als im Medienforum das Aufnahmestudio mit wahnsinnig vielen Kopfhörern dekoriert war. Ich dachte ja erst, so würde beim Radio nun mal weihnachtlich schmücken. Es stellte sich aber heraus, dass die außergewöhnliche Deko zu der neuen Inszenierung von Freuynde und Gaesdte gehört. Sie spielen nämlich dieses Wochenende Die Nilsson Radio Show im Medienforum. Das Bühnenbild ist also realistisch und die Zuschauer können echte Studioatmosphäre erleben. Über Kopfhörer sind sie mit dem Protagonisten vernetzt und hören ihm bei seiner "Moderation" zu.




Protagonist der Nilsson Radio Show ist Freddy, langjähriger DJ und Musikexperte bei einem namenlosen Regionalsender. Mit seiner Direktheit passt er immer weniger in die Entertainment-Industrie, die sich mehr und mehr über Quoten, Likes und Dislikes definiert. Freddy ahnt, dass seine Tage gezählt sind. Er nutzt die vielleicht letzte Gelegenheit, eines seiner persönlichen Idole besonders zu würdigen: Harald Edward Nilsson, einen Computerfreak und IT-Pionier der ersten Stunde, der 1967 die gedeihliche Karriere als Programmierer und Administrator an den Nagel hängt und zu dem Singer-Songwriter NILSSON SCHMILSSON wird, einem der eigenwilligsten Künstler seiner Zeit.

Die „Radio Show" lässt Harry Nilssons Biografie in Songs und Rückblenden Revue passieren. Aber je länger der Mann am Mikrofon erzählt, desto mehr beschleicht einen das Gefühl, dass sein akustisches Denkmal für einen Unangepassten auch viel über ihn selbst verrät...

Sichert euch schnell Tickets, die Vorstellungen der Freuynde und Gaesdte sind sehr beliebt in Münster und immer schnell ausverkauft.

Fotos: Freuynde + Gaesdte


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare